Empfehlungen für schwere Akne

Schwere Akne wird von Zysten, schweren Entzündungen, beträchtlichen Hautschäden und sogar Narbenbildung charakterisiert. Die Behandlung von schwerer Akne erfordert ein aggressives Vorgehen und sollte auf jeden Fall von einem Hautarzt durchgeführt werden. Schwere Akne muss teilweise über Jahre hinweg behandelt werden und manchmal kann die Behandlung ineffektiv sein. Dennoch kann fast jeder Fall von Akne wirksam behandelt werden.

Drainage und chirurgische Entfernung

Weil bestimmte Zysten nicht auf medikamentöse Behandlung ansprechen, müssen sie durch Drainage und Herausschneiden entfernt werden. Drainage und chirurgische Entfernung sollten nur von einem Arzt durchgeführt werden. Hautärzte sind dafür ausgebildet und führen eine Akneoperation unter sterilen Bedingungen durch.

Interläsionale Kortikosteroidspritze

Wenn eine Zyste sich ernsthaft entzündet, ist es wahrscheinlich, dass sie aufplatzt und vernarbt. Um diese entzündeten Zysten zu behandeln und Narbenbildung zu verhindern,  können Hautärzte ein verdünntes Kortikosteroid in die Zyste injizieren. Dies hemmt die Entzündung und fördert die Heilung der Haut. Die Spritze funktioniert dadurch, dass sie die Zyste im Laufe einer Woche “wegschmilzt”.

Isotretinoin

Isotretinoin ist ein Medikament, das nur für die Behandlung von schwerer Akne gedacht ist, welche mit anderen Medikamenten nicht behoben werden konnte. Isotretinoin ist eine synthetische Form des Vitamins A, das in Kapselform erhältlich ist. Es wird normalerweise über eineinhalb Monate ein- oder zweimal pro Tag genommen.
Insgesamt ist es das wirksamste verfügbare Aknemedikament, weil es die einzige Behandlung ist, die gegen überschüssige Ölproduktion, verstopfte Hautporen, P. Akne und Entzündungen wirkt. Die mit Isotretinoin erzielten Ergebnisse halten normalerweise Monate bis mehrere Jahre an.

Orale Antibiotika

Viele Jahre lang waren orale Antibiotika die Lösung für schwerwiegende Akne. Orale Antibiotika reduzieren die Entwicklung von P. acne, wodurch die Entzündung gehemmt wird. Orale Antibiotika werden zu Beginn meist in einer hohen Dosierung verschrieben, die reduziert wird, sobald sich die Akne aufklärt.